Historie

Die media docks von damals bis heute

1 Arbeiter in den media docksGetreidelagerung
2 KopfbauKopfbau

Das Gebäude der media docks wurde 1898 als Lagerhaus der Kaufmannschaft zu Lübeck gebaut und als Kornspeicher genutzt. Zu dieser Zeit wurde die Nördliche Wallhalbinsel zum ersten modernen Umschlaghafen Lübecks ausgebaut (1898-1907).

1942 wurde das Gebäude im Zuge des zweiten Weltkriegs schwer beschädigt. Da beim Wiederaufbau des Lagerhauses nicht alle Stockwerke vollständig rekonstruiert wurden, erhielt das Gebäude seine aus heutiger Sicht typische Silhouette der abgestuften Dachführung.

Im Zuge der Verlagerung der Lübecker Hafenanlagen wurden die Gebäude anschließend nur noch als allgemeine Lagerhallen ohne spezifischen Hafenbezug genutzt. 1993 wurde das historische Lagerhaus als Denkmal eingetragen.

Nach der vollständigen Restaurierung 2001/2002 sind heute über 40 Dienstleistungsunternehmen in den media docks angesiedelt. Die zunehmend enge Vernetzung der Mieter mit dem Tagungs- und Kongresszentrum schafft ein in Lübeck einmaliges Umfeld für Wirtschaft, Medien und Wissenschaft.

Das Büro an der Trave

Arbeiten im besonderen Ambiente? Kunden empfangen mit Blick auf die Trave? Wir machen es möglich!

Zum Vermietungsbereich

Events auf Top-Niveau

Tradition meets Business: Veranstaltungsräume mit einer hochmodernen Ausstattung warten auf Sie!

Zum Veranstaltungsbereich